Seite drucken

Wahlpflichtfächer

in den Klassen 8, 9 und 10

Am Ende der Klasse 7 entscheiden sich die Schüler für eines der drei Wahlpflichtfächer, die als zusätzliches Hauptfach in den Klassen 8,9 und 10 jeweils 2-stündig unterrichtet werden.

Die Werkrealschule führt zu verschiedenen qualifizierten Abschlüssen – bzw. bereitet darauf vor.

Infoblatt zu den Abschlüssen der WRS

Natur und Technik (NuT)
Wirtschaft und Informationstechnik (WuI)
Gesundheit und Soziales (GuS)

Wahlpflichtfächer allgemein

Die Wahlpflichtfächer sollen die Orientierung in der Berufswahl unterstützen. Die Schüler wählen daher ein Neigungsfach aus den Schwerpunktbereichen

  • Technik/Physik/Chemie/Biologie = Natur und Technik = NuT
    Hier sind die Handwerker und Techniker gut aufgehoben.
    Faltblatt_NuT (Infoblatt des KuMi Baden-Württemberg)
  • Wirtschaftslehre, Computerwissen, Kaufmännisches Grundlagenwissen = Wirtschaft und Informatik = WuI
    Hier erhalten zukünftige Kaufleute Einblicke in ihr Berufsfeld.
    Faltblatt_WuI (Infoblatt des KuMi Baden-Württemberg)
  • Hauswirtschaft, Sozialkunde, Wirtschaftslehre = Gesundheit und Soziales = GuS
    Hier werden zukünftige Dienstleister im Gesundheits- Restaurants- und Servicebereich vorbereitet.
    Faltblatt_GuS (Infoblatt des KuMi Baden-Württemberg)

In Klasse 10 können die Schüler ihr gewähltes Fach entweder weiterführen oder ein anderes Wahlpflichtfach wählen. Der Unterricht in Klasse 10 soll dabei neue Themen und Inhalte vermitteln und das Wahlpflichtfach vertiefend aufgreifen.

Der Lehrplan bezieht für die Berufswegeplanung unter anderem die Kompetenzanalyse Profil AC an Schulen sowie die Wahlpflichtfächer und ein darauf aufbauendes individuelles Förderkonzept mit ein. Ziel ist die Hinführung zur Ausbildungsreife.

Was zeichnet die Wahlpflichtfächer aus?

  • Sie sind interessengeleitet konzipiert
  • Es ist ein handlungs- und praxisbezogener Unterricht
  • Wahlpflichtfächer bauen auf überfachlichen Kompetenzen und Methoden auf, die in den Fächern und Fächerverbünden erworben wurden
  • Es werden 2 Wochenstunden pro Schuljahr unterrichtet

Welches sind die Aufgaben der Wahlpflichtfächer?

  • Sie bereiten auf die berufliche Bildung vor.
  • Es ergibt sich eine erweiterte Ausbildungsreife
  • Sie vergrößern die Chancen für den zukünftigen beruflichen Werdegang
  • Sie bieten Einblicke in verschiedene Berufsfelder
  • Sie bieten Informationen über Anforderungsprofile, Ausbildungsmöglichkeiten und Zukunftschancen
  • Überfachliche Kompetenzen werden an verschiedenen Lernorten altersstufengerecht weiterentwickelt

Zentrale Intentionen

  • Handlungs- und prozessorientierter Unterricht – Förderung der Selbstständigkeit
  • Zielgerichteter Einsatz der Informations- und Kommunikationstechnologie
  • Schülerorientiertes Angebot der Themen – Bezug zum Berufsalltag – Anregungen für die eigene Lebensgestaltung
  • Einbeziehung von Experten, Kooperation mit außerschulischen Partnern
  • Lernen durch Realbegegnungen

Ziele

  • attraktive und moderne Themen
  • Motivation und Interesse fördern
  • berufliche oder schulische Ausbildungswahl unterstützen

1,527 total views, 8 views today

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.schalksburg.bl.schule-bw.de/?page_id=59