Seite drucken

Sponsorenlauf – Citylauf 2017 Schülerinterview

Milena und Tim herzlichen Glückwunsch zu eurer super Leistung beim Sponsorenlauf. Wie oft habt ihr denn schon teilgenommen?

Milena: 2017 war jetzt das zweite Mal.

Tim: Bei mir  auch.

War es denn für euch schwierig Sponsoren zu finden?

Tim: Nein.Meine Sponsoren waren meine Eltern. Es könnte aber sein, dass Oma und Opa auch noch etwas spenden.

Milena: Mein Bruder Yannik hatte Sponsoren für mich gefunden. Eine Redakteurin vom Schwabo war eine der Sponsoren und noch andere Personen. Natürlich haben Oma + Opa mich auch wieder unterstützt.

Eine Stunde zu laufen ist ja ganz schön lang. Hattet ihr denn Probleme bei eurem Lauf?

Tim: In der 4. Runde bin ich an einem Pflasterstein hängengeblieben und bin gestürzt. Ich hatte ein Loch in meiner Jacke, aber das war nicht schlimm. Kurz nach dem Sturz hatte ich Bauchweh, aber das verging wieder. Ich bin ja im Leichtathletikverein und die 800 m sind meine Lieblingsdisziplin. Mir gefällt Ausdauerlauf sehr, deswegen war die Länge der Strecke für mich kein Problem.

Milena: In den ersten Runden hab ich mir meine Kraft gut eingeteilt. Ich bin also nicht so schnell los gelaufen. Ab der 10. Runde hab ich gedacht ich schaff es nicht mehr, aber alle Leute haben mich weiter angefeuert. Es war ganz okay. Die Stimmung ist halt super.

Was hat euch denn bei eurem Lauf am besten Gefallen?

Milena: Mir hat am besten gefallen, dass ich es geschafft hab. Es standen auch viele Freunde am Straßenrand, die mit mir in Klösterle waren, die haben mich super angefeuert. Es hat riesigen Spaß gemacht, auch als man durch diese Color-Strecke durchgelaufen ist.

Tim: Bei mir war es auch so. Die Eltern von Louis haben mich immer angefeuert und meine Tante war auch da oder natürlich meine Eltern. Super war es auch, dass mein kleiner Großcousin sich noch spontan vor dem Start angemeldet hat. Er hat sogar 7 Runden geschafft.

Fandet ihr auch was schlecht bein Sponsorenlauf?

Tim: Ich fand es blöd, dass ich nach der 17. Runde nur noch 1 min. Zeit hatte. Da konnte ich die Runde nicht mehr schaffen. Manche Schüler haben auch unten beim Trödler in der Kurve abgekürzt und sind durch den Garten gelaufen, das fand ich unfair.

Milena: Ältere Schüler haben mich gerammt oder zur Seite gestoßen, das war nicht so toll. Jedoch möchte ich nächstes Jahr unbedingt wieder dabei sein.

 

Vielen Dank für das Interview

 

Milena Nölke Klasse 4b

Tim Lange Klasse 4a

 

 

504 total views, 4 views today

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.schalksburg.bl.schule-bw.de/?page_id=4728