↑ Zurück zu Unterricht

Seite drucken

Grundschulförderklasse

Die Grundschulförderklasse ist ein Bindeglied zwischen dem Kindergarten und der Grundschule. Es werden schulpflichtige Kinder aufgenommen, die noch nicht die für einen gelingenden Grundschulstart nötige Schulreife bzw. Schulfähigkeit besitzen, die Entscheidung zur Aufnahme trifft die Schulleitung in Absprache mit den Eltern, den Kooperationslehrerinnen „Kita-Schule“, dem beteiligten Beratungslehrer und dem Gesundheitsamt.

Die Arbeit und die Aufgaben der Grundschulförderklasse bestehen darin, die Kinder in kleinen Gruppen, in der auch die Bedürfnisse des einzelnen Kindes berücksichtigt werden, gezielt zu fördern.

In Form von Spiel und gezielten Übungen wird das Kind auf die Aufgaben der Schule vorbereitet. In engster Zusammenarbeit mit der 1. Grundschulklasse finden zusätzliche individuelle Förderungen des Kindes statt.

Ferner arbeiten zwei Grund- und Hauptschul-Lehrkräfte mit insgesamt 10 Wochenstunden und eine Sonderschullehrkraft mit insgesamt 2 Wochenstunden zur individuellen Förderung der Kinder in der Grundschulförderklasse, abgestimmt mit der Klassenlehrerin dieser Klasse.
Die Schwerpunkte der Arbeit liegen auf der Förderung der Gesamtpersönlichkeit, auf der Förderung von altersgerechtem Gruppenverhalten und auf der Förderung von Fähigkeiten und Fertigkeiten.

2,529 total views, 14 views today

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.schalksburg.bl.schule-bw.de/?page_id=191