↑ Zurück zu Abschlussklassen

Seite drucken

Abschlussklasse 2012

Juli 2012 – Schalksburgschüler haben ihre Abschlusszeugnisse in der Tasche

Als am letzten Donnerstagmorgen die Schule verspätet begann, wurde eine Tradition fortgesetzt. Die 9er hatten den Eingangsbereich der Schule verbarrikadiert und niemand durfte in die Schule. Alle mussten auf dem Schulhof warten. Nur durch richtig gegebene Antworten der Schulgemeinschaft wurde der Schulschlüssel für das ausgetauschte Schloss von den Abschluss-Schülern zentimeterweise herabgelassen. Nach Öffnung der Schule musste die zweite Hürde genommen werden: Auf allen Vieren bahnte man sich –  ob Schüler oder Lehrer –  durch einen Tunnel mit Luftballons den Weg in das Gebäude. Die Ballons wurden dabei von den Mitschülern lautstark zur Explosion gebracht.

Nachdem alle Schüler in ihren Klassenzimmern verschwunden waren, spürten die Neuntklässler, dass für sie nun die neunjährige Schulzeit beendet war, warfen als ‚Trostpflaster‘ Süßigkeiten in alle Klassenzimmer und störten an diesem Vormittag konstant und nachhaltig den Unterricht.

Am Abend fand in der Aula die Abschlussfeier statt. Bevor sie Platz nahmen stellten sich die Absolventen der Reihe nach mit einem Vers aus der „Die Bürgschaft“ von Friedrich Schiller  vor. Anschließend spielte Frau Canisius als musikalischen Auftakt der Abschlussfeier das Klavierstück “He’s a pirat“.

Nach der Begrüßung durch Klassenlehrer Franz Leitermann wünschten die Schüler der Klasse 2b mit Frau Stickel ihren Paten alles Gute für die Zukunft und sangen ein Abschiedslied – wofür sich die Abschlussklasse mit Süßigkeiten revanchierte. Schulleiterin Bärbel Göttling Lebherz verknüpfte  in Ihrer Rede die Zukunft der Schüler mit der gerade vergangenen Fußballeuropameisterschaft, benannte die Trainer hob deren Einsatz hervor und freute sich, dass ALLE Schüler die Hauptschulabschlussprüfung bzw. den Übergang auf andere Schulen erreicht haben und nun selbstbewusst auf das Kommende vorbereitet sind.

„Was wir alleine nicht schaffen“ sangen die Schüler mit  ihren Lehrerinnen Frau Heger und Frau Canisius. Mit seinem Vergleich zu den „Hölzern“, die sich zusammen nicht brechen lassen, bezog sich Herr Vogler als Vertreter der Kirchen ebenfalls auf diesen Gedanken der Gemeinschaft.

Als Vertreterin des Elternbeirats ging Frau Fink auf das Computerzeitalter ein und zeigte auf humorvolle Art, was uns da noch erwartet. Die Schüler sangen das Lied „Jar of hearts“ und Frau Beck schenkte als Klassenelternvertreterin dem Hobbyastronomen Franz Leitermann einen Stern, der seinen Namen trägt.

Ein weiteres Klavierstück, vorgetragen von  Frau Canisius leitete zu einem Tanz über, den die Schülerinnen der Klassen 9 + 7 einstudiert hatten.  Rolf Stern und Justyna Kania führten als Klassensprecher  durch die gemeinsame Schulzeit und bedankten sich bei ihren Lehrern.

Klassenlehrer Franz Leitermann ging auf die letzten Schuljahre ein, in denen es Höhen und  manche Tiefen gegeben habe. Er betonte, dass neben dem normalen Unterricht auch die Entwicklung zu selbstbewussten, mutigen und gerechten Menschen ein wichtiges Kriterium der Erziehung war und freute sich,  dass die Prüfung von allen Schülern bestanden wurde.

Den Sonderpreis für Naturwissenschaften erhielt Mario Cecati und Justyna Kania wurde der Sonderpreis für soziales Engagement zugesprochen.
Einen Preis für besonders gute Schulleistungen erhielt Mario Cecati, Belobigungen wurden ausgesprochen an Justyna Cania, Rolf Stern und Daniel Kauerhof.

Folgende Schüler haben den Hauptschulabschluss in der Tasche:
Danny Beck, Tobias Beck, Mario Cecati, Furkan Isiklar, Jan Roth, Paul Sauter, Christian Strecker, Anika Denzel, Sabrina Giacone, Sahadete Krasniqi, Naomi Pergola, Makfiret Salja und ein Versetzungszeugnis für die Werkrealschule ( 9 + 1) erhielten Fethullah Gülec, Hasanibasri Kahriman, Daniel Kauerhof, Nikita Matuschko, Daniel Phan, Rolf Stern, Dilara Atar, Justyna Kania und Rabia Orhan.

Nach der Zeugnisübergabe revanchierten sich die Schüler bei den Begletpersonen der vergangenen 9 Jahre mit  Rosen und einem „kleinen Dankeschön“. Klassenlehrer Franz Leitermann schenkten die Schüler – gestaltet von Frau Beck – einen „Stern“, der seinen Namen trägt und alle sangen dieses Lied von DJ Ötzi. Mit denLiedern „An Tagen wie diesen“ von den Toten Hosen und „Nehmt Abschied Brüder“ endete das Programm.

Beim gemütlichem Beisammensein mit Speis und Trank im Hedwigsaal klang der Abend aus,

Die Schüler der Klasse 9 vor der Schalksburgschule (Foto:Fr.Cecati)

 

 

2,690 total views, 9 views today

Permanentlink zu diesem Beitrag: http://www.schalksburg.bl.schule-bw.de/?page_id=1152